Was kann die CSU in der EU bewirken?

Die Wettbewerbshüter der EU sollen für möglichst viel Wettbewerb zum Vorteil des Verbrauchers sorgen. Darum müssen zum Beispiel öffentliche Vorhaben (Bauvorhaben, Beschaffung von Produkten, Preise von Monopolisten usw.) ab einer bestimmten Summe europaweit angefragt bzw. ausgeschrieben werden.

Parallel dazu wird von der EU die "Gewerbefreiheit" eingeführt, damit landesspezifische Gesetzte nicht den Wettbewerb behindern. Damit ist aber das gesamte Gewerberecht in Deutschland in Frage gestellt. Verhindern kann die CSU diese Entscheidung nicht, aber durch änderungen anpassen, damit diese EU Regel nicht die Basis des Handwerks zerstört.

So gilt zwar die europaweite Ausschreibungspflicht, gleichzeitig ist aber das Handwerksrecht in allen wesentlichen Teilen erhalten geblieben.

Da unsere EU Nachbarn die Handwerksstruktur (Lehrling, Geselle, Meister etc.) nicht kennen, wurden wir bislang von Billiganbietern aus EU Ländern verschont.

Durch unsere Politik ist die Struktur des deutschen Handwerks in der EU bekannter geworden. Deutsches Handwerk genießt ein sehr guten Ruf in der EU. Im Gegenteil, das Modell der deutschen Handwerksstruktur sollte als positives Element Eingang in die EU finden.

Schreiben Sie uns

CAPTCHA

Kontakt

CSU-Ortsverband Wülfershausen
1. Vorstand: Wolfgang Seifert
Neubaustr. 19,
97618 Wülfershausen a.d. Saale

Telefon: 09762 / 6280

E-Mail: wolfgang.seifert@csu-wuelfershausen.de
Homepage: www.csu-wuelfershausen.de
powered & © by stapf-it.de
template: Joomlashine