Aktionen 2009

Einen Tag bayerischer Landespolitik ganz nah [07.12.2009]

Ein Tag bayerische Landespolitik

Über die bayerische Landespolitik und deren Schlagzeilen kann man sich tagtäglich aufs Neue in den Print- und Internetmedien informieren. Wie aber so ein Tag bayerischer Politik hautnah aussieht, davon machten sich am vergangenen Dienstag die CSU Ortsverbände aus Ostheim/Rhön und Wülfershausen selbst ein Bild.

Kompletten Artikel vom 07.12 2009 lesen:

Aufschlussreicher Info Abend des CSU-Ortsverbandes
[Redaktion Gerhard Greier]

Wald und Wild in Wülfershausen

Der vom CSU-Ortsverband im Wülfershäuser DJK-Sportheim durchgeführte Informations- und Diskussionsabend zum Thema "Wald und Wild" beleuchtete recht aufschlussreich und sachlich alle Aspekte des mit unterschiedlichen und oft gegensätzlichen Meinungen behafteten Themenkomplexes.

Dabei kamen die kontroversen Meinungsbekundungen zum Thema aus der Sicht der Jägerschaft, der Bauern und der Waldbesitzer deutlich zur Sprache. Auch der Erholungs-und Freizeitwert der heimischen Wälder mit zusätzlichen Konfliktverstärkungen des Spannungsbogens zwischen den Waldnutzern und der Jägerschaft kam zur Sprache.

Artikel der Main-Post vom 09.10 2009 lesen: [Größe 188 kB]

Großes Lob für den praktizierten Bürgersinn in Wülfershausen
[Redaktion Gerhard Greier]

Dorothe Bär in Wülfershausen

Trotz Wahlkampf Endspurt machte die Bundestag Direktkandidatin und stellvertretende Generalsekretärin der CSU, MdB Dorothee Bär ihre vor längerer Zeit gemachte Zusage wahr, im Rahmen einer Gemeindebesichtigung sich ein eigenes Bild von den vorzeigbaren Qualitäten der Saalegemeinde Wülfershausen zu verschaffen. Im Gespräch mit Bürgermeister Peter Schön und den Gemeinderäten konnte die Abgeordnete während der knapp dreistündigen Besichtigungstour durch beide Gemeindeteile Wülfershausen und Eichenhausen aber auch manche kommunalpolitischen Engpässe, Besorgnissen und Infrastruktur-Verbesserungswünschen der Bürgervertreter kennenlernen.

Artikel der Main-Post vom 26.09 2009 lesen: [Größe 222 kB]

Zweimal roter Ahorn von der CSU [Redaktion Gerhard Greier]

EICHENHAUSEN (gr) In Umsetzung seiner Devise "Gemeinnutz statt Eigennutz" hat der CSU Ortsverband Wülfershausen auch im Gemeindeteil Eichenhausen ein Zeichen für die Bewahrung der Schöpfung gesetzt. So ließ der Ortsverband am Dreifaltigkeitsbildstock an der Ecke Neubau-/Torstraße durch den Gemeinde-Baumpfleger Günter Manke zwei Rotahorn-Bäume pflanzen und übergab diese als Beitrag zur anstehenden 500-Jahrfeier der örtlichen St. Anna-Dorfkirche, sowie für das im kommenden Jahr anstehende Ortsjubiläum zur ersten urkundlichen Ersterwähnung von Eichenhausen im Jahr 1010 an Bürgermeister Peter Schön. Die Pflege-Patenschaft für die beiden Bäume haben die beiden Gemeinderäte Petra Seifert und Heribert Schustek übernommen. Die beiden Bäume rahmen den 1824 vom Eichenhäuser Maurermeister Joseph Zwirlein und seiner Ehefrau Katharina errichteten Dreifaltigkeitsbildstock, auf dessen Rückseite die 14 Nothelfer abgebildet sind, ein. Auf unserem Foto von der Übergabe der Bäumchen sind von links Gemeinderätin Petra Seifert, sowie der CSU-Ortsverbandsvorsitzende Wolfgang Seifert beim Übergabe- Handschlag mit dem Wülfershäuser Bürgermeister Peter Schön, sowie dem gemeindlichen Baumpfleger Günter Manke und Gemeinderat Heribert Schustek zu sehen.




Artikel der Main-Post vom 03.06 2009 lesen: [Größe 222 kB]

Schreiben Sie uns

CAPTCHA

Kontakt

CSU-Ortsverband Wülfershausen
1. Vorstand: Wolfgang Seifert
Neubaustr. 19,
97618 Wülfershausen a.d. Saale

Telefon: 09762 / 6280

E-Mail: wolfgang.seifert@csu-wuelfershausen.de
Homepage: www.csu-wuelfershausen.de
powered & © by stapf-it.de
template: Joomlashine